Author Archive

Marketing / Management Praktikum in Goa

Written by admin. Posted in Allgemein, Nachrichten aus Indien, News, Praktikum in Indien, Praktikum, Studium, Jobs, Praktikumsangebote

Das Unternehmen Business Processing Excellence (BPE ) mit Sitz in Goa sucht ab sofort Praktikanten für den Bereich Management und Marketing:

@www.bigkarriere.de

Deine Aufgaben:

BPE ist auf Firmen spezialisiert, die auf der Suche nach neuen, bisher unbekannten Märkten auf der ganzen Welt sind. Wir zeigen Dir, wie man neue Märkte erschließt und weisen Dich in die spannenden Praktiken der Markterschließung ein! Außerdem kannst Du von unseren Experten lernen, wie man die Bedürfnisse der Kunden erfüllt und den richtigen Markt für sie findet!

Deine Voraussetzungen:

  • Bachelor Abschluss im Bereich Marketing
  • gutes Wissen über die Wirtschaftslage
  • gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Arbeitserfahrung in den Bereichen Marketing / Management oder Betriebswirtschaft

Dauer Praktikum:

6 Wochen bis zu 3 Monaten

Vergütung:

Pro Monat erhält der Student zwischen 100 EURO und 150 EURO.

Bewerbung:

Über Clickcareer wirst du an diese Praktikumsstelle vermittelt. Hier findest du auch alle weiteren Informationen zum Praktikum, wie dich Clickcareer dabei unterstützt und welche Vermittlungsgebühr aufzubringen ist.

Bezahltes Praktikum Bereich Außenwirtschaftspolitik, New Delhi

Written by admin. Posted in Allgemein, Nachrichten aus Indien, News, Praktikum in Indien, Praktikum, Studium, Jobs, Praktikumsangebote

An Studenten der Studiengänge: Jura, Wirtschaft, Management und Finanzwissenschaften:

@326277_fotolia

Praktikums-Anbieter:

Das ist die Chance in die Politik und das Wirtschaftsgeschehen Indiens einzusteigen! Das Directorate General of Foreign (DGFT) vergibt ab sofort Praktikumsplätze. Das DGFT ist zuständig für die Außenwirtschaftspolitik Indiens und hängt in sofern eng mit der Regierung, der nationalen Wirtschaft, Handelsbehörden und Institutionen für internationalen Handel zusammen.

Dauer Praktikum: 

mindestens 2 Monate

Deine Aufgaben:

  •  Analyse der internationalen Handels und Marktbeziehungen
  • Simplification of rules & procedures of DGFT
  • Neuentwurf oder Umschreibung von bereits existierenden Richtlinien
  • Berichte und Überprüfungen existierender Bescheide
  • Gestaltung der Rahmenbedingungen der Informationsgesellschaft im Bereich des DGFT
  • Senkung der Transaktionskosten

Bezahlung: 

INR 10,000/Monat

Bewerbung:

Wo und wie ihr euch bewerben könnt, seht ihr in diesem Dokument unter römisch 8.
Beeilt euch mit der Bewerbung, denn es werden maximal 10 Praktikanten zur gleichen Zeit eingestellt. 

Reisen durch Südindien

Written by admin. Posted in Südindien1

Reise: Bangalore – Mysore – Ooty – Cochin

1. Bangalore

Die drittgrößte Stadt des Landes wird auch als Garten Indiens bezeichnet, da sie viele Parkanlagen besitzt. Lal Bagh ,ein riesiger botanischer Garten, der inmitten von über 1000 Pflanzenarten ein Glashaus beherbergt- das Attraktionszentrum des Gartens. Hier gibt es Blumen aus ganz Indien zu beischtigen und Blumenshows. Außerdem gibts es einige Tempel zu entdecken, zum Beispiel den Stier-Tempel oder Gangadhareshware Tempel.

2. Mysore

Das Erbe der früheren Maharajas von Mysore zieht viele Touristen in die Stadt. Amba Vilas, einer der berühmtesten Paläste ganz Indiens. Auf dem Palastgelände befinden sich außerdem 12 Hindu- Tempel ab dem 14. Jahrhundert.

Der Chamundi Hill ist ein über 1000m hoher Berg, auf dessen Spitze der Sri-Chamundeshwari-Tempel steht. Ein 40m hoher Torturm bildet den Eingagn zum Tempelareal. Seit dem 12. Jahrhundert pilgern Tausende an diese heilige Stätte. Außerdem sind Statuen von Nandi (Reittier Shivas) und des Dämons Mahishasura zu sehen. Typsich indisch natürlich in Übergröße.

3. Ooty

Ooty ist auch unter dem Namen Udhagamandalam bekannt. Viele Reisende kommen hier mit dem Zug, der durch die Berge führt vorbei und sind beeindruckt von dem atemberaubenden Panorama. Das Gebiet besticht durch Teegärten, üppige Vegetation mit vielen Bächen und Wasserfällen,und wer man mit dem Zug unterwegs ist, bahnt sich seinen Weg durch angsteinflößende Tunnel. Ooty ist ein Ort der Ruhe und ein Genuss der Natur.

4. Cochin

Geschichtlich ist die Stadt sehr durch die Katholiken geprägt, weshalb hier auch der Grabstein Vasco da Gamas in der St. Francis Church zu finden ist. Seine Gebeine wurden allerdings nach Lissabon überführt. Diese Kirche ist die älteste von Europäern erbaute Kirche Indiens. Cochin liegt an einem Naturhafen und im Stadtteil  Mattancherry befindet sich um einen Hindu- Tempel herumgebaut der Mattancherry-Palast. Dieser war ein Geschenk der Portugiesen an den Raja im 16. Jahrhundert.

Zollvorschriften Indien

Written by admin. Posted in Allgemein, Vorbereitung, Zollvorschriften

Beim Zoll deklariert werden müssen:
Reiseschecks und Bargeld ab einem Betrag von 5000 US-Dollar, sowie hochwertige Gegenstände.

Waffen, Goldmünzen und Goldbarren einzuführen ist verboten, ebenso wie pornografisches Material. Des Weiteren darf die indische Währung weder eingeführt noch ausgeführt werden. Wer allerdings in Indien ansässig ist, darf 5000 indische Rupin mit sich führen.

Die Ausfuhr von Drogen, geschützten Tierhäuten und Pflanzen ist verboten.
Bei einem Verstoß gegen die Zollvorschriften droht Verhaftung bei der Ausreise.

Je nach Art seines Aufenthaltes muss der REisende ein Visum für Indien vorweisen.

Indiens Klima

Written by admin. Posted in Allgemein, Klima

Aufgrund Indiens Größe wird es von mehreren Klimazonen beeinflusst. Der Süden ist meist tropisch heiß, das Landesinnere durch Trockenheit und Steppenvegetation bestimmt und der Norden gilt in Himalaya-Nähe als verhältnismäßig kühl. Ein einheitliches Klima gibt es in Indien nicht. Nur der Monsun tritt im ganzen Land auf.

@ dieter Schütz/ pixelio.de

Indien hat drei Jahreszeiten: den Monsun, den Sommer und den Winter.
Der Monsun beginnt im Juni zuerst in Südindien und wandert dann nach Norden. Bis Ende September bringt er heftige Regenfälle mitsich, bis er schließlich, im Norden beginnend wieder verschwindet. In Nordindien ist diese Jahreszeit also viel kürzer als im Süden. Dafür gibt es im Nordosten, im Himalaya-Gebiet und an der indischen Westküste die stärksten Regenfälle.

Dem Monsun folgt der Winter von Oktober bis Anfang März mit annähernd gleichen Temperaturen zwischen 25°C bis 28°C.
Im Sommer erreicht der ständig heiße Südteil Indiens Spitzentemperaturen bis zu 50°C. Der Sommerbeginn ist allerdings je nach Landesteil verschieden. Während er Zentralindien und Südindien schon im Februar erreicht, liegt zur gleicher Zeit im Norden noch Schnee. Hier beginnt der Sommer im April.

empfohlene Reisezeiten:

Nordindien (Himalayaregion) zwischen März und Juni
Südindien zwischen November und Februar (nach dem Sommermonsun)

Videos, Slideshows and Podcasts by Cincopa Wordpress Plugin