Frauen in Indien

Written by admin. Posted in Kultur, Land & Leute

Besonders in der städtischen Mittelschicht zeigt sich immer mehr, dass Frauen Männern nicht nur ebenbürtig,sondern oft auch überlegen sind. Es gibt unzählige Frauen in Indien, die als Ärzte arbeiten, Richterinnen sind oder erfolgreiche Unternehmerinnen sind. Trotzdem besteht, vor allem auf dem Land, wo noch etwa 70% bis 80% der Bevölkerung lebt, eine riesige Kluft zwischen den Rechten der Männer und denen er Frau. Dort gelten Frauen als zweitklassig und unterliegen den Launen ihrer Väter und Ehemänner. Frauen müssen weiterhin schlimmste Diskriminierungen und Gewaltüber sich ergehen lassen.

@mckaysavage 2008/ flickr

Das liegt daran, dass der Verhaltenskodex “Manu”, der etwa 200 n. chr. entstand noch immer tief in den Köpfen verwurzelt ist. Er besagt, dass die Frau, quasi als Leibeigene und Untergebene des Mannes, nur für ihn und die Familie da zu sein hat.

Sie darf nicht schlafen bevor er schläft, sie muss aufstehen bevor er aufwacht, sie darf nicht sitzen, wenn er steht, sie muss Misshandlungen über sich ergehen lassen. Der Glauben an jenen Kodex rechtfertigt in vielen Augen die tausenden Gewalttaten an Frauen, die bis zum Mord führen. Diese häufen sich mit dem Verlangen der Bevölkerung an der Konsumgesellschaft, die durch den Wirtschaftsboom Indien rasant wächst, teilzuhaben.

Die Familie einer Frau muss bei deren Verheiratung eine Mitgift zahlen. Viele Männer sehen diese Zahlung als Eintrittskarte in ein besseres, materielles Leben und verlangen Unsummen als Mitgift für ihre Gemahlin.Viele Familien können diesen Forderungen nicht nachkommen und  so passiert es nicht selten, dass die gerade frisch vermählten Frauen durch einen Mord, offiziell aber einem “Unfall am Herd” für die nichtgezahlte oder zu niedrige Mitgift bestraft werden. Zwar gibt es Gesetze, die Misshandlungen und Morde an Frauen mit hohen Strafen bezeichnen, sie scheinen aber nur in der Theorie Anwendung zu finden, denn etwa alle 3 Minuten wird eine Frau in Indien Opfer von Gewalt durch ihren Ehemann. 

Mädchen werden häufig abgetrieben. Nicht nur die hohen Mitgiften für Mädchen schrecken Familien ab Mädchen zu bekommen, sondern auch der Glaube, dass sie sowohl in Indien als auch im Ausland keinen Job finden können und die Familien daher finanziell nicht unterstützen können. Seit den 1970er Jahren sind Abtreibungen legal und sie boomen. Es zeigt sich heute bereits ein Ungleichgewicht in der Demografie Indiens, da es weitaus mehr Jungen als Mädchen gibt. Sollte der Trend anhalten, wird sich das Land in Zukunft ganz neuen Problemen stellen müssen.

Muslim Girls: Wer wir sind, wie wir leben    Die Herrin der Paläste   Shivas Töchter. Geschichte der Frauen in Indien    Frauen in Indien: Erzählungen

Job Software Ingenieur für SAP in Bangalore

Written by admin. Posted in Jobs Indien, News

Hallöchen!

Bin grad bei SAP rumgesurft und siehe da, was ich Wundervolles entdeckt habe. Für den Bereich Software Design und Software Entwicklung vergibt SAP einen Job in Indien, Standort Bangalore für einen Ingenieur in Vollzeit. Seht`s euch hier an!

Mudras

Written by admin. Posted in Bräuche, Feste, Kultur, Lesenswertes

Handgesten, die Bände sprechen

Gertrud Hirschi: Mudras

Im Bollywood-Tanz stimmen die poetischen Liedtexte genau mit den ausgeführten Bewegungen überein. Die einzelnen Hand- und Gesichtsgesten können ganze Sätze und Gedichte ausdrücken. Für die bildliche Unterstützung von Leid, Wut, Liebe, Freude und Trauer werden diese, sogenannten Mudras, verwendet.

Die 45 komplizierten, eleganten Handgesten werden über Jahre trainiert und ihre Bedeutung erlernt. 28 Mudras werden mit einer Hand (Aasanyukta) und 17 mit beiden Händen (Sawyakta) ausgeführt. Die normale Handgeste wird dann zu einer Mudra, wenn sie etwas Bestimmtes ausdrückt und es versinnbildlicht. Durch ihren erklärenden, vertiefenden Charakter werden sie nicht nur im Tanz, sondern auch in der Religion und in Ritualen verwendet. Mudra bedeutet so viel wie Siegel, das Freude bringt.

Den Mudras wird auch eine Heilwirkung zugesprochen. Diese Art Handyoga soll helfen die fünf Elemente Wasser, Luft, Feuer, Erde, Kosmos wieder ins Gleichgewicht zu bringen, also auch unseren Körper, die Seele und den Geist. Hintergrund ist, dass die indische Philosophie glaubt, dass die Welt und alles in der Welt sich in fünf Teile teilt. Diese Elemente spiegeln sich in den fünf Fingern unserer Hand wieder. Der kleine Finger ist das Wasser, der Ringfinger die Erde, der Mittelfinger stellt den Kosmos dar, der Zeigefinder den Wind und der Daumen steht für das Feuer.

Eine Liste von Mudras, wie man sie formt und was sie bedeuten, findest du hier.
Die Schweizerin Gertrud Hirschi hat ebenfalls ein sehr gutes Buch zu den Mudras mit Übungen und Erklärungen herausgebracht: Mudras – Erfolg, Kreativität, Wohlbefinden.

Mudras für Körper, Geist und Seele. Karten: “Yoga mit dem kleinen Finger”    Gesundheit in unseren Händen: Mudras – die Kommunikation mit unserer Lebenskraft    Chakra-Mudra-Karten: Spirituelle Energie im Alltag nutzen

Die Botschaft im Bollywood Tanz

Written by admin. Posted in Indien in der Welt, Kultur

Sicherlich musstest du bei deinem ersten Bollywood Film auch lachen, als plötzlich mitten in der hochdramatischen Szene, alle Darsteller begannen zu singen und zu tanzen. Als albern und unpassend musical-mäßig, empfinden viele diese Art einen Film zu untermalen, wenn sie nicht den Hintergrund kennen. Die eigenartigen Tanzeinlagen sind nämlich gespickt mit Aussagen über die emotionale Befindlichkeit der Darsteller und dienen dem Zuschauer daher ein tiefer greifendes Verständnis für die Handlung und die einzelnen Charaktere zu entwickeln. Das liegt daran, dass in den Bollywood Filmen Elemente von Tempeltänzen, die seit mehreren Tausend Jahren tief in der indischen Kultur verwurzelt sind und der Verehrung von Gottheiten dienen, verwendet werden. Der Tempeltanz kann tatsächlich als eigene Sprache verstanden werden, denn in ihm kommen festgesetzte Handgesten vor, sogenannte Mudras, die, jedes für sich, ganz bestimmte Aussagen tragen. Die Tanzszenen der kommerziell und weltweit erfolgreichen Bollywood-Streifen werden aber auch immer mehr mit Einflüssen westlicher Tanzformen choreografiert.

 

Hier noch ein paar DVD Tipps, um den sexy Bollywood Tanz zu lernen. Übrigens: Bei regelmäßiger Durchführung macht Bollywood Tanz nicht nur Spaß, sondern auch fit und strafft die Figur. 🙂

Das Bollywood Tanz-Workout mit Hemalaya    Bollywood Workout – Für Anfänger und Fortgeschrittene   Kalorien verbrennen mit Bollywood-Tanz mit Hemalayaa

Der Jainismus – Eine Religion ohne Kastenwesen

Written by admin. Posted in Land & Leute, Religionen

@ Matthias Jäger/ pixelio.de

Etwa 7 Millionen Menschen in Indien gehören dem Jainimus an. Die Hindus sehen die Religion als Teil und Abspaltung des Hinduismus an. Die Jains selbst widersprechen dem, da sie in vielen Punkten grundlegend andere Ansichten verfolgen. So lehnen sie  das hinduistische Kastensystem ab. Weiterhin sind Frauen und Männer gleichgestellt. Um zur Erleuchtung zu gelangen, muss ein Jain als Mönch oder Nonne der Gesellschaft Gutes tun und alle weltlichen Leidenschaften wie beispielsweise Reichtum, hinter sich lassen. Der gravierendste Unterschied zum Hinduismus ist, dass Jains nicht an Götter glauben, sondern an erleuchtete Propheten, die Tirthankaras (Wegbereiter), welche die Grundsätze der Religion nachhaltig geprägt haben.

Die 5 Grundsätze des Jainismus

  1. Gebot der absoluten Gewaltlosigkeit: Jains ist es gegenüber allen Lebewesen, so weit wie möglich auch Pflanzen, untersagt Gewalt anzuwenden. Darin ist auch ihr absoluter Verzicht auf Fleisch begründet.
  2. Gebot des Nichtstehlens
  3. Gebot des Nichtlügens
  4. Gebot der Gleichgültigkeit gegenüber materiellem Besitz
  5. Keuschheit

Hier noch einige interessante Bücher zum Thema:

Symbolik des Hinduismus und des Jainismus: Tafelband    Wegbereiter des Friedens: Die lebendigen Philosophien der Bishnois und Jains    Karma – die Gebrauchsanleitung: … damit das Schicksal macht, was Sie wollen

Videos, Slideshows and Podcasts by Cincopa Wordpress Plugin